Kuren und Rehabilitation

Wir unterscheiden zwischen verschiedenen Leistungsarten:

  • Vorsorgeleistungen, die eine Schwächung der Gesundheit beheben sollen,
  • Rehabilitationsleistungen, die eine bereits bestehende Krankheit oder Behinderung beseitigen oder wenigstens mildern sollen.

Vorsorge- und Rehabilitationsleistungen können entweder stationär oder ambulant durchgeführt werden. Grundsätzlich haben alle BKK-Versicherten, d.h. auch Rentner und mitversicherte Ehepartner, Jugendliche und Kinder, Anspruch auf solche Leistungen.

Neben den Rentenversicherungsträgern leistet auch die BKK ambulante oder stationäre Maßnahmen zur Verhütung von Krankheiten oder zur Wiederherstellung der Gesundheit für Kinder, Erwachsene und Mütter.

 

Ambulante Vorsorgeleistungen

Bei diesen Leistungen (früher auch offene Badekuren genannt) werden bestimmte Angebote (z. B. Heilquellen und Klima) am anerkannten Kurort genutzt. Für Unterbringung und Verpflegung sorgen die Versicherten selbst.

Wir tragen die Kosten für

  • die kurärztliche Behandlung einschließlich der verordneten Arzneimittel;
  • kurortspezifische Heilmittel, wie z.B. Bäder und Massagen;
  • spezifische Heilmittel, wie z.B. Krankengymnastik.

Auch hier gelten für Versicherte über 18 Jahre die gesetzlichen Zuzahlungen. Zu den übrigen Kosten der Vorsorge, wie Unterbringung und Verpflegung, zahlen wir einen Zuschuss bis zu 13,00 €, bei chronisch kranken Kleinkindern (1. bis 6. Geburtstag) ggf. bis zu 21,00 € je Tag.

 

Stationäre Vorsorge- und Reha-Leistungen

Stationäre Vorsorge- und Reha-Leistungen finden in speziellen Einrichtungen statt. Dort werden die Versicherten nicht nur behandelt und versorgt, sondern sie wohnen auch dort. Die Kosten werden von uns grundsätzlich voll übernommen. Der Versicherte muss den gesetzlich vorgeschriebenen Eigenanteil von 10,00 € für jeden Tag der Maßnahme zahlen.

Anspruch besteht auch auf eine Anschlussheilbehandlung. Sie folgt grundsätzlich auf eine stationäre Krankenhausbehandlung. Hier beträgt die Zuzahlung für Versicherte über 18 Jahre 10,00 € pro Tag, zusammen mit einer Krankenhausbehandlung jedoch nur für insgesamt 28 Tage im Kalenderjahr.

 

Kuren im Ausland

Mit der Erweiterung der EU wurde verstärkt das Interesse geweckt in den traditionellen Heilbädern im Ausland eine Kurmaßnahme durchzuführen.

In Zusammenarbeit mit dem BKK-Gesundheitsservice können wir Kurmaßnahmen in ausgesuchten Kureinrichtungen in Italien, Polen, Tschechien und Ungarn mit hohem Qualitätsstandard anbieten. Dort sorgen qualifizierte Ärzte und erfahrene Therapeuten in einem 21-Tage-Programm für die Wiederherstellung ihrer Leistungsfähigkeit und neue Lebensqualität. Und dies zu einem interessanten Preisangebot.

Unser Katalog „Aktivkuren in Europa" bietet einen Überblick über mögliche Bandlungsschwerpunkte, Kliniken und natürlich die Kosten.



Vorsorge und Rehabilitation für Mütter und Väter

Die Kosten für gemeinsame Kuren von Müttern bzw. Vätern und Kindern werden in voller Höhe übernommen. Zur Durchführung stehen von der BKK ausgesuchte Mutter/Vater-Kind-Kureinrichtungen zur Verfügung. Die Kureinrichtungen und die jeweiligen Therapiemöglichkeiten werden in einer Informationsbroschüre ausführlich vorgestellt.

 

Erstellt am: 17.02.2005     Geändert am: 06.02.2017

Das Erfolgsmodell BKK

Wir informieren Sie über die BKK-Krankenversicherung und ihre damit zusammenhängenden Leistungen, günstigen Beiträge und die Wahlmöglichkeiten!

Informationen?

Sie wünschen sich nähere Informationen zu einem bestimmten Thema?
Nutzen Sie die persönliche Beratung durch unsere fachlich versierten MitarbeiterInnen! Wir helfen Ihnen schnell und unbürokratisch - das ist unsere besondere Stärke!

Mitglied werden

Sie sind noch nicht bei der BKK Voralb versichert und wollen es aber werden! Dann klicken Sie schnell auf „ich will wechseln“ oder rufen uns einfach an Tel. 07022 93246-31