Sie sind hier: > Startseite > Infos der BKK

Clever für Kids, das Vorsorgeprogramm der BKK Voralb

„Ist es gesund?“ Dies ist eine der ersten Fragen frisch gebackener Eltern – und sie bleibt die ganze Kindheit über präsent. Ihre BKK Voralb bietet darum bereits seit 2010 mehr als die gesetzlich vorgesehenen Leistungen.
 
Die zehn Vorsorgeuntersuchungen für Kinder, bekannt als U 1 bis U 9 sowie J 1, sind eine wichtige Basis für ein gesundes Aufwachsen. Sie stehen jedem Kind von der Geburt bis ins 14. Lebensjahr zu. Doch Ihre BKK Voralb legt seit Jahren Wert auf eine deutlich bessere Vorsorge: Denn das gesetzlich zugestandene Angebot ist lückenhaft. CleverfürKids schließt die Lücken.
 
Viele entscheidende Extras - zum 01.01.2016 wurde der bestehende Vertrag nochmals um einige Untersuchungen erweitert
Zusammen mit dem Berufsverband für Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) bieten wir mit CleverfürKids ein spezielles Vorsorgeprogramm für Kinder an. Es deckt den gesamten Entwicklungsprozess ab und berücksichtigt die detaillierten Richtlinien des BVKJ. So erhält Ihr Kind von Anfang an die bestmögliche Versorgung.
Familien, die an CleverfürKids teilnehmen, erhalten die Chance auf acht weiterführende Vorsorgeuntersuchungen. Die Einschreibung zum Programm erfolgt direkt beim Kinderarzt.


Die Extras im Überblick

❚ Eine zusätzliche Schutzimpfung: Starker Durchfall kann bei Babys schnell zu einer bedenklichen Dehydration führen. Rotaviren gehören zu den wichtigsten Auslösern einer fiebrigen Durchfallerkrankung. Nach ausführlicher Beratung können Sie zwischen der 6. und 32. Lebenswoche Ihr Kind dagegen impfen lassen.
 
❚ Ob der Einsatz von Antibiotika bei Kindern – insbesondere bei fiebrigen Erkrankungen – überhaupt notwendig ist, prüft der Arzt mit einem CRP-Test. Medikamente können so gezielter und nur bei wirklichem Bedarf eingesetzt werden.

❚ Bis zum 5. Lebensmonat erhalten Sie mit dem Baby Check Informationen rund um Ernährung, Allergieprävention, zur Vorbeugung gegen den Plötzlichen Kindstod sowie zu Themen wie Schlaf, Hautschutz und Unfallverhütung.
 

❚ Zur frühzeitigen Erkennung einer Sehschwäche oder einer Augenerkrankung wird ein Ambylopiesecreening durchgeführt, bei dem ergänzend ein spezielles Photoscreening-Gerät eingesetzt wird, das die Untersuchungen beim Augenarzt überflüssig macht. Ein erstes Screening erfolgt zwischen dem 5. und 14. Lebensmonat, das zweite Screening dann zwischen dem 20. und 36. Lebensmonat.

❚ Die Sprachentwicklung Ihres Kindes steht zwischen dem 20. und 27. Lebensmonat im Fokus.

❚ Zwischen dem 34. und 36. Lebensmonat erfolgt eine ergänzende Untersuchung zur U 7.

❚ Die ergänzende U 10 betrachtet die motorische Entwicklung Ihres Kindes sowie seine Fertigkeiten im Lesen, beim Rechnen und der Rechtschreibung. Auch eventuelle Verhaltensauffälligkeiten können frühzeitig erkannt werden.

❚ Eine zusätzliche Vorsorgeuntersuchung ermöglicht nun das frühzeitige Erkennen von Anomalien bei Zähnen, Mund und Kiefer. Bei den Neun- bis Zehnjährigen stehen mit der ergänzenden U 11 außerdem das Sozialverhalten und die schulischen Anforderungen auf dem Programm.

❚ Die Pubertät und ihre körperlichen und seelischen Aspekte sind Thema der J 2, der zusätzlichen Jugenduntersuchung. Sie umfasst auch Beratung rund um die Sexualität und zur möglichen Berufswahl.

 
Ganz leicht zu CleverfürKids
Wenn Sie sich entschieden haben teilzunehmen, wählen Sie einen Kinder- oder Jugendarzt aus, der das Programm unterstützt. Wir teilen Ihnen gerne mit, welche Ärzte CleverfürKids unterstützen. Beim gewählten Arzt unterschreiben Sie die Teilnahmeerklärung. Sie bindet für ein Jahr an die Praxis. Danach ist ein Wechsel möglich.
Ihr Arzt übernimmt die Rolle des Koordinators, der bei Bedarf Fachärzte empfiehlt und zu ihnen überweist. Bei Notfällen ist eine Überweisung übrigens nicht nötig, ebenso für den Besuch von Augenarzt, Gynäkologe oder Psychotherapeut.
 
Sollte Ihr Kinderarzt noch nicht an CleverfürKids teilnehmen, kann er dies jederzeit nachholen. Alle Informationen für Ärzte sind unter www.uminfo.de zu finden, der Internet-Plattform des BVKJ.
 
Nicht verpassen – die Basis-Vorsorge für Ihr Kind

 
 
Untersuchung
Alter
Geschlecht
Häufigkeit
Erläuterung
U-Untersuchungen
(Untersuchungen zur
Früherkennung von
Krankheiten bei Kindern)
 
 
von der Geburt
bis zum Alter
von 6 Jahren
Mädchen und
Jungen
zehn Untersuchungen
in den ersten sechs
Lebensjahren beginnend
unmittelbar nach der Geburt
(U1 bis U9)
Untersuchung auf körperliche und geistige Entwicklung, u. a.
Störungen in der Neugeborenenperiode
⇒ Angeborene Stoffwechselstörungen
(erweitertes Neugeborenen-Screening)
⇒ Entwicklungs- und Verhaltensstörungen
⇒ Erkrankungen der Sinnes-, Atmungs- und
Verdauungsorgane
⇒ Sprach- oder Sprechstörungen
⇒ Zähne, Kiefer, Mund
⇒ Skelett und Muskulatur
 
 
 
J1-Untersuchung
(Jugendgesundheits-
untersuchung)
regulär
zwischen dem vollendeten
13. und 14.
Lebensjahr
(± 1 Jahr)
Mädchen und
Jungen
eine Untersuchung
Anamnese u. a. auf:
⇒ auffällige seelische Entwicklungen/Verhaltensstörungen
⇒ Schulleistungsprobleme
⇒ gesundheitsgefährdendes Verhalten
(Rauchen, Alkohol- und Drogenkonsum)
Klinisch-körperliche Untersuchungen, u. a.:
⇒ Erhebung der Körpermaße
⇒ Störung des Wachstums und der körperlichen
Entwicklung
⇒ Erkrankungen der Hals-, Brust und Bauchorgane
⇒ Erhebung des Impfstatus
 

 

Erstellt am: 17.03.2014     Geändert am: 20.04.2016

Das Erfolgsmodell BKK

Wir informieren Sie über die BKK-Krankenversicherung und ihre damit zusammenhängenden Leistungen, günstigen Beiträge und die Wahlmöglichkeiten!

Informationen?

Sie wünschen sich nähere Informationen zu einem bestimmten Thema?
Nutzen Sie die persönliche Beratung durch unsere fachlich versierten MitarbeiterInnen! Wir helfen Ihnen schnell und unbürokratisch - das ist unsere besondere Stärke!

Mitglied werden

Sie sind noch nicht bei der BKK Voralb versichert und wollen es aber werden! Dann klicken Sie schnell auf „ich will wechseln“ oder rufen uns einfach an Tel. 07022 93246-31